Lexikon

Was ist Weinbrand? Was Likör? ....
Hier ein kleines Lexikon über Hochprozentiges:


Branntweine:
Branntweine werden entweder durch Vergärung von zuckerhaltigen Lösungen von Getreide
oder Fruchtsäften bzw. -maischen oder durch einlegen (Mazerieren) von Beeren
und Früchten in Alkohol hergestellt. Anschließend erfolgt jeweils eine einfache
oder mehrfache Destillation, auch Brennen genannt. Der Alkoholgehalt
wird im Allgemeinen schließlich durch den Zusatz von Wasser auf Trinkstärke
herabgesetzt. Manchen Branntweinen werden beim Destillieren zur
Aromatisierung auch geringe Mengen an Pflanzenextrakten zugesetzt.

Wasser oder Geist?
Sofern der Maische Alkohol zugesetzt wurde, spricht man beim fertigen
Erzeugnis von einem "Geist". Beim "Wasser" oder "Brand" wird kein
Alkohol zugesetzt. Bekannte Beispiele: Kirschwasser und Himbeergeist.

Obstbranntwein
entsteht aus vergorenen Säften (Most) von Kernobst, die destilliert werden.

Obstwasser
wird aus vergorener Fruchtmaische, die destilliert wird, hergestellt.
(Obstwässer werden überwiegend aus Steinobst hergestellt.)

Obstgeist
wird aus mit Alkohol mazerierten Früchten die destilliert werden hergestellt.
(Obstgeiste enstehen in der Regel aus Beerenfrüchten.)



Likör:
Liköre (von lateinisch liquor für "Flüssigkeit") sind aromatische alkoholische Getränke
mit relativ hohem Zuckergehalt (mindestens 100 Gramm pro Liter). Der Alkoholgehalt
liegt normalerweise bei 15 % bis 40 % Vol., es gibt aber auch stärkere Liköre.
Likör entsteht durch Ansatz von Früchten, Kräutern oder Crème mit Branntwein und Zucker.


Diese Informationen stammen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia (http://de.wikipedia.org)
und stehen unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation (http://www.gnu.org/licenses/fdl.txt).
Die Artikel und die Autorenliste können dort eingesehen werden.